google38a4670fad8f46f8.html
  • LinkedIn
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram
  • Facebook

Reiterkrabbe (Ocypodidae) - Ghost Crab - Deutsch

Updated: Jul 14

Reiterkrabben, in Englisch Ghost Crabs, sind eher niedliche Krustentiere, die schwer zu erkennen sind, weil sie sandfarben und etwas durchsichtig sind. Ihre gestielten schwarzen Augen verleihen ihnen ein außerirdisches Aussehen, und sie huschen ziemlich zielstrebig umher - aber man sieht sie wahrscheinlich nur in der Dämmerung oder in der Nacht. Reiterkrabben durchstreifen den Strand, auf der Suche nach leckeren Dingen zum Essen. Einmal im Jahr, wenn Baby-Meeresschildkröten schlüpfen, genießen sie besondere Feste. Sie ziehen die Jungtiere in ihre unterirdischen Höhlen hinunter und verschlingen sie.

Vielleicht fallen Ihnen die golfballgroßen Einfluglöcher der Reiterkrabbenhöhlen im trockenen Sand des oberen Strandes oder in den Sanddünen auf. Es ist besonders faszinierend zu beobachten, wie einige Arten von Reiterkrabben ihre Häuser bauen (oder reparieren). Der "Ghostie" bringt Krallen voller Sand hoch und wirft sie von der Öffnung des Baues weg.


Später trampelt die Reiterkrabbe über den eingestreuten Sand und glättet mit ihren Krallen die Oberfläche. (Im Gegensatz dazu bringen andere Arten den Sand in Form von kleinen Bällchen hoch und lassen sie am Eingang verstreut liegen). Auch Krabbenspuren markieren deutlich den Eingang des Baues. Ein weiterer Eingangsstil wird durch eine Sandkuppel dargestellt, die das Grabloch bedeckt. Offensichtlich neigen einige Reiterkrabben mehr als andere dazu, ihr Heim zu tarnen. 

Der Bau kann sich in einem Winkel von 45° nach unten neigen und hat am Ende eine "Umkehrkammer". Das Haus des Tunnels ist mit nassen Sandkörnern gebaut, so dass es nicht einstürzen kann. Im Winter überwintern Reiterkrabben in ihren Höhlen und "halten sechs Wochen lang den Atem an", indem sie Sauerstoff in speziellen Säcken in der Nähe ihrer Kiemen speichern.

Wenn die Reiterkrabbe keinen Winterschlaf hält, muss sie ihre Kiemen zum Zwecke der Atmung und Fortpflanzung regelmäßig befeuchten. In den Bronchialkammern hält die Kreatur ein wenig Meerwasser zurück. Wenn dieser Wasservorrat wieder aufgefüllt werden muss, nähert sich die Reiterkrabbe seitlich dem Ufer und bleibt dort stehen, bis eine Welle weit genug hereinspült, um sie zu befeuchten. Dann huscht sie zurück zum oberen Strand.


Die Paarung findet auf dem Sand oder in Höhlen statt, und das Weibchen legt seine Eier im Wasser ab, wobei einige Forscher vermuten, dass dies bei Flut in der Nähe des Vollmonds geschieht. Die Larven treiben vier bis sechs Wochen lang und ernähren sich von kleinen Fischen und anderen Wasserlebewesen, bis diejenigen, die überleben, als apfelsamengroße Jungtiere in den Sand zurückkehren.

Die Reiterkrabbe hat nur wenige Feinde, aber die Entwicklung des Menschen ist eine Hauptgefahr. Gebäude und Strandverkehr können sowohl Reiterkrabben verdrängen als auch den Sand verdichten, was zur Zerstörung von Erdlöchern, zur Verdrängung notwendiger Feuchtigkeit aus dem Sand, zur Zerkleinerung der Vegetation und zur Verstärkung der Erosion durch Wellen führen kann. Glücklicherweise ist die schwer fassbare, gut angepasste Reiterkrabbe nach wie vor ein lebendiger Teil der Ökologie der Strände des Roten Meeres, der die zusätzliche Anstrengung wert ist, sie aufzuspüren und in Aktion zu sehen. 

See:

  • Classification: Genus Ocypode quadrata; Family Ocypodidae.

  • Todd Ballantine, Tideland Treasure.

  • Peter Meyer, Nature Guide to the Carolina Coast.

  • Carol M. Williams, Beach Bountiful: Southeast

Von / fotos ©: Ahmed Fouad

Übersetzt ins Deutsche Von / Oliver Stäbler

11 views

RED SEA PROJECT™

International non-profit organization dedicated to the protection and conservation of marine ecosystems and biodiversity.

Registered: EU | AUT | ZVR-Zahl 1533647934

STAY CONNECTED

  • LinkedIn
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram
  • Facebook

HEADQUARTERS Körblergasse 63 | Graz, 8010 Styria, Austria

+4366499703000 | info@redsea-project.com     

Copyright ©2020  | RED SEA PROJECT All rights reserved

Terms and conditions